Sie sind hier: 

Agrarbürofachkraft – Basiskurs startet 2017 in Neubrandenburg

Dreizehn Betriebe entsenden in diesem Jahr ihre Mitarbeiterinnen in diese Spezialschulung.

Die Qualifizierung genießt in der Branche einen guten Ruf. Seit 2006 nutzten über 160 Bildungssuchende darunter viele Quer- und Wiedereinsteigerinnen in das Berufsfeld der Landwirtschaft diese Chance.

In der Begrüßungsrunde führten die Neulinge mehrfach ehemalige Absolventinnen als Befürworter des Konzeptes auf. Das Berufsfeld Agrarbüro umfasst sehr viele Fassetten. Neben der klassischen Buchführung bedarf es der speziellen Bezugnahme zur Agrarwirtschaft. Dozent Herr Erver stieg am ersten Schulungstag gleich in das komplexe Thema Steuerrecht ein und beantwortete der sehr interessierten Gruppe viele Fragen.  Folgen werden die Themen Arbeitsrecht sowie Grundlagen die Pflanzen- und Tierproduktion. Die Frauen treffen sich im Basiskurs immer donnerstags an insgesamt 22 Tagen. Vielleicht entsteht wieder ein kleines regionales Netzwerk, wie schon oft bei diesen Seminargruppen. Die sehr verschiedenen beruflichen Vorkenntnisse bringen oft eine besondere Würze in die Vermittlung der fachlichen Themen, stellten die Fachdozenten bereits in den vorherigen Kursen fest. Das Agrarministerium bzw. die EU unterstützen diese Qualifizierung vom Mitarbeiterinnen aus Agrarbetrieben in MV. Im nächsten Winter erfolgt die Fortsetzung der Schulung im Aufbaukurs. Anschließend kann eine Prüfung zur „Geprüften Agrarbürofachkraft“ an der Fachschule für Agrarwirtschaft in Güstrow abgelegt werden. Wir wünschen allen Beteiligten gutes Gelingen und viele AHA-Effekte.

Autor: Dr. Britta Ender/ BilSE-Institut

Zurück